Unser Platz:
Internationale Rennbahn des ARH-Marchegg, anerkannt durch FCI und ÖKV -
Trainingscenter für ÖGV RACING SPORT
und Lauftraining für alle Hunde

                         Fotos/Layout: REITER Sybille.ÖKV Trainerin, ÖKV Bahnbeobachterin,                

Das Areal, auf dem sich unsere Rennbahn befindet, ist 1,7 ha groß.
Die Grasbahn ist in Doppel-U-Form angelegt. Sie wird bei Bedarf, bis zu dreimal täglich automatisch beregnet.
Hier treffen sich Hundebesitzer aller Rassen und Mischlinge, denn der ARH-Marchegg ist österreichweit die einzige Hunderennbahn, auf der auch "Nicht-Windhunde" ihren Spaß haben dürfen. Wie richtige Windhunde dürfen auch die "Friends" die Lizenzprüfung ablegen.
Windhunde, Friends und die Hundeführer verbringen in bestem Einklang wunderschöne Trainings- und Renntage!
In der Mitte der Rennbahn befindet sich eine große Spielwiese, die zwischen den Trainingsläufen von allen Hunden zum Spielen benutzt werden kann. Dort finden auch die begehrten Agiltiy-Fun-Bewerbe und die Siegerehrungen statt.
Die Hunde starten ihren Lauf (Beginner und junge Hunde 80 m, kleinere Rassen 360 m, größere 480 m) entweder aus einer Startbox oder vom Startplatz aus der Hand.
Nach dem Boxentraining mit unseren geschulten ÖKV Trainern haben die Hunde den Start aus der Startbox schnell gelernt.
Ziel des Laufes ist es, das "falsche Hasi" zu verfolgen. Im Ziel darf der Hund das Hasi als Belohnung so richtig genießen, darauf fahren alle Läufer gierig ab!
Gesteuert wird der Hasenzug elektronisch von Dolfi auf dem Rennbahnkontrollturm. Er achtet genau darauf, dass das Tempo an den Lauf jedes Hundes individuell angepasst wird.
Dieser gewaltige Elektromotor wird von einem Computer gesteuert und schleppt den Hasenzug rund um die Bahn.
Das Team des ARH-Marchegg wartet den Seilzug regelmäßig, damit ein reibungsloser Ablauf der Trainingssonntage und Rennen gewährt wird.
Mit einer Videokamera wird der Lauf der Hunde aufgezeichnet und mit elektronischer Zeitnehmung gestoppt. So weiß der Hundeführer sofort nach jeder Runde die Zeit seines Lieblings. Im Leistungs oder Trainingsheft werden die Zeiten eingetragen.

Im Vereinshaus ist immer was los. Dort werden die Hunde zum Training und zum Rennen angemeldet, alle Formalitäten erledigt. Wer zum ersten Mal auf die Rennbahn kommt, erhält Informationen zum Ablauf.

Isi hält in der Kantine allerhand Leckeres für die Mitglieder bereit. Beim Kaffee trinken und Essen sitzt man gemütlich im Haus, oder unter der neuen Pergola davor.

Wohlfühlen und gerne dabei sein sind das oberste Motto des ARH-Marchegg. So wird jeder Tag am Rennplatz zu einem Erlebnis.
Whippets beim Start aus der Startbox auf der Jagd nach dem falschen Hasi.
Parsons mit Renndecken und Beißkörben justiert auf ihrer Trainingsrunde